Das perfekte Omega enthüllt den No Time To Die Seamaster Diver 300M 007 Edition

Die Seamaster-Reihe wurde 1948 auf den Markt gebracht und wurde seitdem in verschiedenen Erscheinungsformen eingesetzt, die alle dem ursprünglichen Modell der Militärausgabe CK2129 zu verdanken sind, das von Piloten und dem Senior Service geliebt wird.

Das von Commander Bond getragene Seamaster-Modell basiert auf der 1993 eingeführten Diver 300M-Serie. Aufgrund seiner Erfahrung in dieser Rolle wurde Daniel Craig von Das perfekte Omega enthüllt den No Time To Die Seamaster Diver 300M 007 Edition Omega um Beiträge zum Design der neuen Uhr gebeten.

Das Ergebnis ist eine schlankere, leichtere Bauweise: Das 42-mm-Gehäuse besteht aus Titan der Klasse 2, ebenso wie das Netzarmband (obwohl Anhänger des „militärischen Looks“ sich zweifellos für die dunkelbraun-, grau- und beige gestreifte Nato entscheiden werden Armband mit 007-gravierter Schlaufe).
Unsere menschliche Faszination für das Meer reicht Jahrtausende zurück. Seine Geheimnisse, die tief in den Wellen der dunklen Dunkelheit verborgen sind, haben uns so lange gereizt und verführt, wie wir einen natürlichen Impuls hatten, ihn zu erforschen. Aber erst vor kurzem, im letzten Jahrhundert, haben wir endlich die Tauchtechnologie beherrscht, um ihre Geheimnisse wirklich zu entschlüsseln.

Heute kennen wir den Omega Seamaster als eine der großen Uhren des Ozeanabenteuers. Und Sie würden beim Namen erwarten, dass dies genau der Grund war, warum es geschaffen wurde. Aber wie bei vielen dauerhaften Designs ist die Reise des Seamaster einzigartig. Sein Verlauf hat sich im Laufe der 70 Jahre verändert und weiterentwickelt, und seine wahren Ursprünge sind sehr unterschiedlich, als Sie sich vorstellen können.

Die ersten bedeutenden Samen der Schöpfung wurden 1932 gepflanzt. Hier stellte Omega erstmals seine „Marine“ -Uhr vor, die weltweit erste Uhr, die speziell für zivile Taucher entwickelt wurde. Entdecker wie William Beebe und Yves Le Prieur, die eine bahnbrechende Konstruktion zeigten, vertrauten implizit der „Marine“ und stellten die Weichen für die Fortschritte von Omega in der Wasserbeständigkeit und Unterwassertechnologie. Die „Marine“ markierte einen entscheidenden Wendepunkt für Omega und sorgte dafür, dass die Marke auch in den kommenden Jahren mit harten Taucheruhren verbunden blieb.

Omega Seamaster Olympische Spiele Gold Sammlung Hands-On

Omega ist seit 1932 insgesamt 27 Mal offizieller Zeitnehmer der Olympischen Spiele und soll bis mindestens 2032 fortbestehen. Damit ist die Partnerschaft 100 Jahre alt. Über diese 27 Mal gab es einige recht farbenfrohe Designs, die von Stopwatches mit dem Seamaster Olympic Official Timekeeper, zu den Gehsteigen von Copacabana Beach mit dem Seamaster Diver 300M Rio 2016, zum diesjährigen Seamaster Planet Ocean PyeongChang 2018, genommen haben die Farben von Südkoreas Flagge. Unnötig zu erwähnen, dass kühne und farbenfrohe Modelle viele der limitierten Editionen dominieren, die Omega bei den Olympischen Spielen herausbringt. Dressiger als die subtilen Olympischen Spiele, die wir vor kurzem gesehen haben, kommen die Omega Seamaster Olympische Spiele Gold Collection Uhren in Gelbgold, Omega Sedna (Pink) Gold, und eine brandneue „Canopus“ (wir werden dazu später kommen) Weißgold zu channeln die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen, die die Olympiateilnehmer auf dem Podium erhalten.

Silber- und Bronzemedaillen, die die Olympiateilnehmer auf dem Podium erhalten.
Silber- und Bronzemedaillen, die die Olympiateilnehmer auf dem Podium erhalten. 

Das reduzierte, vintage-minimalistische Emaille-Zifferblatt zeigt weise Zurückhaltung von Omega, die sich von der hauseigenen METAS-zertifizierten Bewegung überzeugt fühlen. Design, das in der Zeit erfolgreich zurückblickt und gleichzeitig die Verbindung der Marke zu den Olympischen Spielen subtil feiert? Prüfen. Eine Bewegung, die vergleichbaren Marken um Jahre voraus ist? Prüfen. Bitte einen in Stahl machen?

Diese Uhren messen 39,5 mm (wie die Uhren der Olympischen Spiele) und machen sie zu konservativen Kleiduhren. Das leicht gewölbte Emaille-Emaille-Zifferblatt mit einfachen Gold-Indizes kanalisiert die Seamaster der 50er und 60er Jahre wunderschön. Omega hat fantastische Arbeit geleistet, um einigen ihrer Vintage-Modelle (1957 „Trilogy“ irgendjemand?) Etwas modernes Leben einzuhauchen. Und obwohl es mit diesen Seamastern keinen direkten Bezug zu einem bestimmten Modell gibt, sehen die Uhren der Olympic Gold Collection aus Sie sind direkt aus einem James Dean Film gekommen.

sehen die Uhren der Olympic Gold Collection aus Sie sind direkt aus einem James Dean Film gekommen.
sehen die Uhren der Olympic Gold Collection aus Sie sind direkt aus einem James Dean Film gekommen.

Auf etwas kleinerer Ebene ist das Einzige, auf das ich vielleicht verzichtet habe, der Email-Minutenspur auf den Innenseiten der Indizes. Ich fühle, dass es das Zifferblatt aufbricht und sich von der Gesamtkontinuität und Einfachheit der Uhr abhebt. Ich denke, dass sie ästhetisch besser am Umfang des Zifferblattes gedient hätten, so dass sie nicht das wunderschön gefertigte Blatt-Handgerät zerlegten – obwohl ich verstehe, wo man argumentieren könnte, dass es von dem gewölbten Zifferblatt wegnehmen würde. Mit Blick auf einige Vintage Omega Seamaster Olympics Anzeigen (oben und in diesem Artikel eingefügt) ist klar, dass diese Minutenspur fest in der spezifischen Geschichte der Marke mit dieser Uhr und diesem Event verwurzelt ist.

dass diese Minutenspur fest in der spezifischen Geschichte der Marke mit dieser Uhr und diesem Event verwurzelt ist.
dass diese Minutenspur fest in der spezifischen Geschichte der Marke mit dieser Uhr und diesem Event verwurzelt ist.

Das Mobilteil ist die perfekte Länge für das Zifferblatt und die allgemeine Lesbarkeit der Uhr. Der Stundenzeiger erreicht fast mikroskopisch das Ende der Indizes, und der Minutenzeiger überlappt sie gerade genug, um eine kleine Lücke zwischen der Spitze und der Kante des Zifferblatts zu schaffen, was meiner Meinung nach von der Minutenspur anstatt von der Leerstelle profitieren würde. Der Sekundenzeiger reicht ein paar Millimeter länger als der Minutenzeiger und kommt fast bis zum Rand des Zifferblattes. So lächerlich es auch auf dem Mobilteil zu sein scheint, ist es einer der Faktoren, die eine einfache Dreizeigeruhr für viele potentielle Käufer, mich selbst, machen oder brechen können. Das Ergreifen eines zu langen oder zu kurzen Mobilteils (wie ich es bei einigen Aqua Terra Modellen gesehen habe) ist in diesem Segment einfach und ich bin immer beeindruckt von einem gut verarbeiteten und gut bemessenen Armbanduhrarmband.